Artist Profile: Dennis Nussbaum

Artist Profile: Dennis Nussbaum

58A: Hey Dennis, wieso geht es Dir heute gut? ;-)


Dennis Nussbaum: Ich durfte heute wichtige Dinge erfahren die mir in der Form noch nicht bewusst waren ;)  


58A: Du bist ein gestandener und offiziell zugelassener Kommunikationsdesigner, wieso hast Du trotz Deiner Zeichenskills ein Studium abgeschlossen?


Dennis Nussbaum: Blauäugig wie ich damals war, habe ich mir vorgestellt an der FH Wiesbaden meinen 90-minütigen Zeichentrickfilm realisieren zu können :) Klar, natürlich auch um eine gute Ausbildung zu haben und meinen kreativen Horizont zu erweitern … aber rückblickend betrachtet würde ich sagen, um Flo kennenzulernen mit dem ich seit Tag 1 down war, beste Jahre verbracht und das Gebrauchsgrafik-Duo "2838" gegründet habe.


58A: Vor Kurzem warst Du in Berlin bei dem renommierten Studio

"SIXMOREVODKA" und trotz Standort Berlin und sehr talentierten Crewmitgliedern wolltest Du wieder nach Koblenz. Was geht zwischen Koblenz und Dir?


Dennis Nussbaum: Marko Djurdjevic, der auch Koblenzer ist, und mich verbindet eine langjährige Freundschaft. Wir gingen damals zusammen in die 8. Klasse und obwohl er an allen Orten der Welt beschäftigt war und wir uns dadurch nicht oft sehen konnten, hielten wir all die Jahre Kontakt. Als plötzlich der Anruf kam, ob ich mir vorstellen könne für ein halbes Jahr mit ihm unter einem Dach zu arbeiten habe ich nicht lange gezögert und bin mit meiner Freundin nach Berlin gezogen. Für diese Erfahrung bin ich ihm sehr dankbar, denn ich durfte wundervolle Menschen kennenlernen und mit ihnen auf einem sehr hohen, professionellen Niveau zusammenarbeiten. Nach dem halben Jahr habe ich mich entschieden in die Heimat zurückzukehren. Mit 20 wäre ich wahrscheinlich für ein paar Jahre in Berlin geblieben aber Koblenz ist einfach die Base, meine Wurzeln. Für weitere Zukunftspläne ist es hier etwas ruhiger und überschaulicher und vor allem ist meine Familie in meiner Nähe - was für mich am wichtigsten ist.


58A: Das bedeutet, daß Dir traditionelle Werte sehr wichtig sind. Abstrakte Folgerung: Lieber Zeichnen am Computer oder in Echt?


Dennis Nussbaum: Am liebsten immer in echt! Durch den Rechner bin ich tagtäglich von virtuellen Dingen umgeben die nicht greifbar sind, deswegen ist ein klassisches Original für mich immer noch wertvoller als ein Druck - etwas einmaliges, nicht reproduzierbares. Trotz der Mittel der heutigen Technik bin ich Analogjunkie geblieben, fast schon nostalgisch - mein Bleistift ist nach wie vor mein bester Freund und am Computer arbeite ich sogar heute noch oft mit Freehand :) Natürlich verabscheue ich die digitale Welt nicht und nutze ihre Möglichkeiten - wenn der Job es erlaubt, versuche ich beide Medien so häufig wie möglich miteinander zu verbinden.


58A: Wände malst Du auch gerne im Verbund, mit wem hast Du Dein letztes Bild gemalt, legal oder geheim?


Dennis Nussbaum: Graffiti ist für mich schon seit Jahren eher ruhiger und ein Family-Ding geworden und steht durch meine Selbständigkeit leider nicht mehr so im Vordergrund. Deswegen schätze ich spontane und entspannte Treffen an einem Sommertag, an dem wir grillen, Musik hören, uns austauschen, währenddessen ein Bild planen und umsetzen, heute umso mehr. Mein letztes Bild habe ich nach einer kurzen Pause mit Tome gemalt, ansonsten bin ich mit 28, Iron Monkey, Hera und ECB unterwegs.


58A: Du fängst gerade mit einem Label namens O.P.M. an. Was hat es damit auf sich?


Dennis Nussbaum: Genau, vor kurzem habe ich, zusammen mit meinen Brüdern Tome und Lune, "OPM" ins Leben gerufen. OPM [opium], Abkürzung für: "originalpeoplesmind" - ist die Sucht nach dem was wir lieben und leben. Musik, Kunst, Skaten, Lifestyle ... All das versuchen wir mit unserem Label zu vereinen. Die Wurzeln liegen daher definitiv im Streetbereich, es soll aber ein qualitativ anspruchsvolles Label für die ältere Generation werden. Es widmet sich all den originalen Menschen da draußen die tagtäglich etwas bewegen und niemals ruhen. www.opmind.com


58A: Wenn Du die Wahl hast zwischen Rote Beete Carpaccio mit Schafskäse und Ruccola oder nem Grillhahn. Was törnt Dich mehr an?


Dennis Nussbaum: Der halwe Hahn!


58A: "Consume less, live more" mal für einen Moment außer Acht gelassen: Was ist Deine nächste große materielle Investition? Gibt's da was?


Dennis Nussbaum: Ich brauche bald unbedingt ein E-Schlagzeug mit Kopfhörern weil mir meine Agentur-Nachbarn ansonsten bald auf's Dach steigen!


58A: Was willst Du unbedingt noch machen?


Dennis Nussbaum: Mit 70 als freier Künstler, umgeben von unverhüllten Frauen, in einer Kommune leben und das Geschehen dort auf Leinwand festhalten :)

Bitte warten