Sommer-Rezepte mit TASSEN

Sommer-Rezepte mit TASSEN

Buenos días, muchachos e muchachas!


Der Sommer ist heiß und wir bringen feurige Genüsse auf mexikanische Art ins Spiel mit unserem neusten Rezept zum Nachkochen: Diesmal machen wir Feurige Salsa mit gerösteten Tomaten und Pfefferschoten, perfekt für die Grillparty oder zum Entspannen auf dem Balkon.


Salsa hat in Mexiko und Kalifornien schon lange Tradition und ist im Handumdrehen zuhause zubereitet. Das schmeckt besser und ist gesünder als Sorten aus dem Supermarkt, die oft mit Zucker und Bindemitteln gestreckt sind.


Bei unserer Variante entfalten die Tomaten durch Rösten im Ofen ihren vollen, erfrischenden Geschmack. Zwei Sorten Pfefferschoten sorgen für die typische Schärfe, während frisch gehackte Zwiebeln und Korianderblätter etwas Abkühlung verschaffen.


Dann braucht ihr nur noch Tortilla-Chips oder frisch gebackene Tortilla-Wraps und dem kulinarischen Ausflug nach Mexiko steht nichts mehr im Wege.


Los geht’s mit der Fiesta Mexicana! So wird’s gemacht:

IMG_5227.jpg

Zutaten

1kg frische Tomaten

2-3 Jalapeño-Chilischoten

1 rote Chilischote

4-6 Knoblauchzehen

1/2 weiße Zwiebel (die andere Hälfte vor dem Servieren würfeln)



Zum Rösten des Gemüses

75ml Pflanzenöl

1 EL Salz


Im Mixer hinzugeben

Saft 1 Limette

1 EL Salz

1 EL Kreuzkümmel


Vor dem Servieren hinzugeben

1/2 weiße Zwiebel, gewürfelt

1 handvoll frische Korianderblätter


Zubereitung

1. Ofen auf 230C vorheizen. Das Gemüse und den Koriander waschen und trocknen.


2. Knoblauch und Zwiebel schälen. Zwiebel in der Mitte durchschneiden und eine Hälfte in vier Teile schneiden. Die andere Hälfte der Zwiebel fein würfeln (wird vor dem Servieren unter die Salsa gemischt). Die Korianderblätter zupfen und in einer Schüssel beiseite stellen.


3. Stielansätze und Kerngehäuse der Tomaten entfernen. Auch bei den Pfefferschoten den Stiel entfernen und alle Saatkerne entfernen.


4. In einer Schüssel die Tomaten und Pfefferschoten mit Pflanzenöl schwenken und mit Salz bestreuen.


5. Die Tomaten in eine ofenfeste Pfanne oder Auflaufform geben und die Knoblauchzehen ins Innere der Tomaten (wo Stielansätze und Kerngehäuse entfernt wurden) stopfen. Auf diese Weise verbrennt der Knoblauch nicht – alter Mexikanertrick! Ebenso die Pfefferschoten und Zwiebelscheiben in die Tomaten stopfen.


6. Jetzt wird’s heiß! Das Gemüse im Ofen bei 230C rund 30 Minuten rösten. Wenn die Haut der Pfefferschoten und Tomaten leichte Blasen aufweist, noch ein paar Minuten warten und aus dem Ofen nehmen. Ein paar angeschwärzte Stellen sind auch okay, je nachdem wie sehr „durchgeröstet“ der Geschmack sein soll.


7. Das Gemüse aus dem Ofen nehmen und eine halbe Stunde abkühlen lassen.


8. Jetzt das geröstete Gemüse und ausgekochten Saft in einen Mixer gießen. Den Saft der Limette und Kreuzkümmel hinzugeben. Brumm! Brumm! Einige Male durchmixen, bis die Salsa den gewünschten Flüssigkeitsgrad erreicht hat.


9. Zum Servieren die Salsa portionsweise in Schalen gießen – wir hätten da ein paar nette im Shop – und den Koriander sowie die gehackten Zwiebeln hinzugeben. (Soll die Salsa für den späteren Verzehr gelagert werden, besser erst direkt vor dem Servieren die Zwiebeln und Koriander beimischen, „ohne“ hält sich die Salsa länger.)


10. Fehlen nur noch Chips und ein paar Freunde – und die Salsa-Party kann losgehen!


Natürlich könnt ihr die Art und Menge der Pfefferschoten frei variieren und dementsprechend mehr – oder weniger – Schärfe ins Spiel bringen. Gleiches gilt für den Knobi. Manche Leute grillen ihre Zutaten gern auf dem Grill, was für eine rauchige Geschmacksnote sorgt. Andere mischen gegrillte Ananas oder Mango in ihre Salsa. Alles ist erlaubt und die Variationsmöglichkeiten sind endlos.


Ach so, eine Sache noch: Nach dem Schneiden und Zubereiten der Pfefferschoten bitte gründlich die Hände waschen, bevor man ins Gesicht greift oder die Augen reibt und dergleichen. Sonst wird’s brenzlig.


Wir wünschen guten Appetit und jede Menge gute Salsa-Laune mit unserem Sommer-Rezept!


Eure Freunde von TASSEN.

Bitte warten